Regie

Regie

Alex Gerbaulet, *1977, lebt und arbeitet als Filmemacherin, Kuratorin und Produzentin in Berlin. Seit 2014 ist sie Teil der Produktionsplatform pong film. Ihr Film SCHICHT (2015) lief weltweit auf Festivals und erhielt zahlreiche internationale Auszeichnungen, ihr Film TIEFENSCHÄRFE (2017, zusammen mit Mareike Bernien) hatte als Installation Premiere beim Festival „Die Ästhetik des Widerstands – Peter Weiss 100“ des HAU Hebbel am Ufer Berlin 2016, Festivalpremiere bei den 63. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen und erhielt 2017 den Filmpreis des Münzenberg Forum Berlin. Ihr aktueller Film DIE SCHLÄFERIN (2018) feiert Premiere auf der 68. Berlinale – Internationale Filmfestspiele Berlin / 13. Forum Expanded.

Co-Regie

Mirko Winkel ist in der ehemaligen DDR geboren und lebt in Berlin. Er studierte Bildende Kunst, Performance Kunst und Choreografie. Das Spektrum seiner recherchebasierten und kontext-sensitiven Arbeit umfasst Performances, Videos, Vorträge und Gesprächsformate und Verbesserungsvorschläge. Dabei geht es um unterschiedliche Themen wie Kinderautonomie, alternative Organisationsformen, politische Traumatisierung und zeitgenössische Todesbewältigung. Er hat seine Arbeiten u. a. im HAU Hebbel am Ufer Berlin, Haus der Kulturen der Welt, Istanbul Biennale, NGbK Berlin, Goethe Institut, Theater an der Parkaue gezeigt. Derzeit erarbeitet er eine psychologisch-theatrale Inszenierung der Nachwende-Emotionen am Theater Chemnitz.